Allgemeine Schwangerenberatung

Wir haben ein offenes Ohr für Ihre Fragen in der Schwangerschaft!

  • Sind sie glücklich und fühlen Sie sich wohl?
  • Oder sind Sie in Sorge um die Zukunft mit Ihrem Kind?
  • Verändert sich die Partnerschaft?
  • Brauchen Sie Tipps für den Einkauf günstiger Babybekleidung?
  • Können wir Ihnen bei Behördenkontakten oder Antragstellungen helfen?
  • Sie suchen noch eine Hebamme, oder möchten wissen, wo das nächste Familienzentrum ist?

Dann Sind Sie bei uns richtig!
Wir unterstützen Sie und vermitteln Sie an die richtigen Adressen.
Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Besuch.

Bundesstiftung Mutter und Kind

In unserer Beratungsstelle können Sie einen Antrag auf finanzielle Unterstützung durch Mittel der Bundesstiftung stellen.

Diese Mittel werden gewährt, um finanzielle Not abzuwenden und so den Müttern/Eltern den Start in die Familienphase zu erleichtern.
Von den Geldern können z.B. Umstandskleidung, Erstausstattung oder Babymöbel angeschafft werden. Die Bewilligung des Antrages ist abhängig von der individuellen Einkommens- und Lebenssituation der Schwangeren/ des Paares.
Berücksichtigt werden hierbei sowohl Einkünfte, als auch Ausgaben.
Auch ALG II Beziehende können die Bundesstiftungsmittel beantragen.

Für viele Schwangere/Paare ist eine Beantragung möglich - lassen Sie sich gern beraten.

Für die Antragstellung benötigen wir Ihren Personalausweis, Ihren Mutterpass, sowie Unterlagen aus denen Ihre Einkünfte und Ihre monatlichen Belastungen (z.B. Miete, Heizung, Strom, besondere Verpflichtungen) hervorgehen.

Nach der Geburt

Wir begleiten Sie gern auch in der Zeit nach der Geburt Ihres Kindes. 
Sie haben sich so sehr auf Ihr Kind gefreut und ... trotzdem ist der Start in die neue Familiensituation nicht leicht.

Vielleicht:

  • haben Sie Stimmungsschwankungen
  • schreit Ihr Baby viel
  • gibt es Spannungen in der Partnerschaft
  • fühlen Sie sich manchmal ausgebrannt und überfordert
  • ist die Wohnsituation nicht mehr ideal
  • ist das Geld knapp ..... oder ....

Scheuen Sie sich nicht, uns zu kontaktieren. Wir können Sie bis zum 3. Geburtstag Ihres Kindes beraten und vermitteln passende Hilfen.